Suche - Schlagwörter
Suche - Kategorien
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds

Speicherraum

Speicherräume sind gemeinschaftliches Eigentum, sofern sie nicht gemäß Teilungserklärung zum Teileigentum erklärt wurden. Daneben ist auch die Einrichtung eines Sondernutzungsrechtes zulässig. Übrigens, Augen auf beim Wohnungskauf! Der BGH entschied  (Az: V ZR 217/02), dass ein Rechtsmangel vorliegt, wenn ein in der Teilungserklärung als Speicher ausgewiesener Raum als Wohnraum verkauft wird.

Verkauft ein Miteigentümer eine Wohnung mit einem Raum, der als Sondereigentum (= Wohnraum) im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes nicht zugelassen ist, ohne dies dem Erwerber mitzuteilen, haftet der Kaufsache ein Rechtsmangel an, erklärte der BGH.

Die Tatsache, dass die Miteigentümer die Nutzung als Wohnraum bis dato duldeten, lässt den Mangel nicht entfallen. Einerseits seien die Miteigentümer nicht verpflichtet, diese Nutzung auf Dauer hinzunehmen, andererseits wirke die Duldung der derzeitigen Miteigentümer gegen die künftigen Erwerber der Wohnungen des Hauses. Etwas anderes könne nur gelten, wenn eine entsprechende Vereinbarung aller Miteigentümer getroffen und in das Grundbuch eingetragen werde (§ 10 Abs.2 Wohnungseigentumsgesetz).

| Gemeinschaftseigentum

| Gemeinschaftseigentum

| Eigentümerversammlung

© 2018 Marsch Handelsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt)
Cookies erleichtern die Bereitstellung der auf Webseiten angebotenen Dienste. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig.
Weitere Informationen Ok Ablehnen