Baufinanzierung durch Kredit – Worauf sollten Kreditnehmer achten?

baufinanzierung 1Fast jeder träumt vom eigenen Heim, die Finanzierung sollte jedoch vorher gut geplant werden.Fast jeder träumt von den eigenen vier Wänden, doch ist die Finanzierung nicht immer so ganz einfach. Sie hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab und sollte im Vorfeld gut durchdacht sowie geplant werden. Finanziert werden können nicht nur der Kauf oder Bau, sondern auch die Modernisierung und der Umbau einer Immobilie.

Es gibt heutzutage viele Kreditanbieter und das Angebot mit vielfältigen Konditionen ist sehr breit gefächert. Den richtigen und passenden Kredit zu finden ist da nicht einfach. Neben Finanzierungen von Banken, Bausparkassen und unabhängigen Kreditinstituten können auch bei bestimmten Vorhaben staatliche Finanzierungshilfen genutzt werden. Bevor der Weg zur eigenen Bank gewählt wird, sollte ein Blick auf die allgemeine Situation geworfen werden, um eine gute Basis für die Verhandlungen zu haben. Baukredit-Vergleich.de kann hierbei als Informationsquelle dienen.

Bau oder Kauf – Sanierung oder Umbau

Zunächst ist festzulegen, wozu der Baukredit benutzt werden soll: für den Bau oder den Kauf einer Immobilie oder die Sanierung beziehungsweise den Umbau eines schon vorhandenen Hauses oder einer Wohnung. Der Baukredit ist ein zweckgebundenes Darlehen und darf nicht wie andere Kredite frei verwendet werden. Bei der Aufnahme eines Baukredits muss daher nachgewiesen werden, dass das Geld auch in ein Immobilienprojekt gesteckt wird. Dies ist vor allem bei staatlich geförderten Baudarlehen wichtig.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) der Bundesregierung fördert zum Beispiel energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie altersgerechtes Umbauen. Die KfW bietet hierfür günstige Zinsen oder tilgungsfreie Anlaufjahre, daher ist eine anderweitige Verwendung ausgeschlossen. Die Angebote der KfW können für die einzelnen Maßnahmen oder auch in Kombination mit mehreren Förderpaketen beantragt werden. Die KfW-Kredite gibt es jedoch nur über die Hausbank. Informationen gibt es auch unter kfw.de.

Die Hausbank muss dabei nicht die aktuelle Bank sein. Für die Immobilienfinanzierung darf sich auch eine neue Bank gesucht werden, die dann zur Hausbank wird. Der Begriff Hausbank sagt nur, dass der Kredit nicht direkt über die KfW, sondern nur durch eine örtliche Bank erreichbar ist.

Generell kann ein Baukredit für folgende Maßnahmen genutzt werden:

  • Kauf eines Hauses oder einer Wohnung
  • Bau eines Hauses oder einer Wohnung
  • Eine bestehende Immobilie umbauen, sanieren oder modernisieren
  • Einen Kredit umschulden
  • Eine Anschlussfinanzierung oder einen Kredit verlängern
  • Für eine Einzelmaßnahme wie Dach eindecken, Fenster erneuern, Treppenlifteinbau, Badumbau

Für Einzelmaßnahmen bietet es sich an, auch nach Alternativen zu einem klassischen Baukredit zu schauen. Mit Blick auf die Energiewende werden energieeffiziente Maßnahmen auch durch spezielle Baukredite mit besseren Konditionen finanziert.

Welche Kosten fallen beim Kauf oder Bau an?

baufinanzierung 2Kosten entstehen vor, während und nach dem Bau, die Baunebenkosten dürfen dabei nicht vergessen werden.Oft werden die Baukosten unterschätzt. Zu dem eigentlichen Kaufpreis kommen vorher und nachher noch weitere Kosten hinzu, die meist nicht mitgerechnet werden. Die sogenannten Kauf- oder Baunebenkosten variieren in der Regel zwischen 10 und 30 Prozent des Gesamtpreises. Die Kaufnebenkosten setzen sich aus unterschiedlichen Positionen zusammen:

  • Der Makler berechnet zwischen 3 und 6 Prozent vom Kaufpreis zuzüglich Mehrwertsteuern.
  • Der Notar muss den Immobilienkauf beurkunden und berechnet dafür zwischen 1 und 1,5 Prozent.
  • Die Gebühr für den Eintrag in das Grundbuch beträgt um die 0,5 Prozent der Kaufsumme.
  • Das Finanzamt erhebt die Grunderwerbssteuer, die je nach Bundesland zwischen 3,5 und 6,5 Prozent des Kaufpreises für den Erwerb des Grundstücks ausmachen kann.

Wird eine neue Immobilie gebaut kommen weitere Positionen als Baunebenkosten hinzu:

  • Der Architekt oder die Fertighausfirma wollen für ihre Dienstleistung bezahlt werden.
  • Das Bauamt erhebt für die Baugenehmigung Gebühren, die abhängig von der Art und Größe des Hauses berechnet wird.
  • Die Erschließung des Grundstücks durch Versorgungsleitungen (Straße, Straßenbeleuchtung, Gehwege) muss bezahlt werden, falls dies noch nicht der Fall ist.
  • Hinzu kommt die Vermessung des Grundstücks durch das Katasteramt.
  • Versicherungen während des Hausbaus wie Bauherrenversicherung, Rohbaufeuerversicherung und andere müssen abgeschlossen werden.
  • Diese und andere Kosten sollten daher bei der Berechnung der Kreditsumme mit berücksichtigt werden.

Der Baukredit

Der Baukredit ist ein Darlehen zur Finanzierung eines Immobilienerwerbs oder Bauvorhabens, das von einem Kreditgeber bereitgestellt wird. Im Gegenzug verlangt dieser Zinsen für diese Geldleistung. Die monatliche Rückzahlungsrate setzt sich aus der Tilgung für den Kreditbetrag und den Zinsen zusammen. Wie hoch der Kredit und die Zinsen sind, wird von verschiedenen Umständen beeinflusst.

Eine positive Beeinflussung der Kreditkonditionen hat ein festes und gut bezahltes Arbeitsverhältnis (Beamtenstatus, Angestelltenverhältnis), eine gute Lage der Immobilie und die Absicht die Immobilie auch selbst zu nutzen. Der Neubau eines Hauses oder Immobilien in gutem Zustand wirken sich ebenfalls positiv aus. Ein hoher Schufa-Score trägt ebenfalls zur Kreditwürdigkeit bei. Die wichtigsten Fragen zum Thema Scoring werden auf schufa.de beantwortet. Das Eigenkapitel spielt in gleicher Weise eine gewichtige Rolle bei der Kreditvergabe.

Eigenkapital

baufinanzierung 3Das Eigenkapital ist ein wichtiger Faktor einen Kredit mit guten Konditionen zu bekommen.Generell wird geraten zwischen 20 und 30 Prozent Eigenkapital der Gesamtkreditsumme aufzubringen. Steht mehr Eigenkapital zur Verfügung, werden auch die Konditionen des Kreditgebers für die Baufinanzierung günstiger. Dadurch wird das Risiko für das Kreditinstitut gesenkt und die Zinsen werden niedriger. Als Eigenkapital werden Bargeld, Sparbücher, Bausparverträge, Aktien, Grundstücke und andere Gegenstände angesehen.

Wichtig ist jedoch, dass nicht alles an Ersparnissen in das Eigenkapital fließen sollte. Eine Geldreserve für unerwartete Ausgaben sollten zurückgehalten werden. Es kann immer mal passieren, dass das Auto oder die Waschmaschine kaputt gehen. Empfohlen wird, drei Monatsgehälter als Rücklage zu behalten und nicht in das Eigenkapital einfließen zu lassen.

Fazit

Fällt die Entscheidung, eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen, sollten mehrere Faktoren beachtet werden. Die Finanzierungsmöglichkeiten sind vielfältig, den richtigen Kredit zu finden kann Zeit in Anspruch nehmen, doch sollte hier nicht überstürzt gehandelt werden. Mit dem passenden Darlehen kann viel gespart werden. Obwohl eine Vollfinanzierung heutzutage möglich ist, empfiehlt es sich, Eigenkapital anzusparen, um eine günstige Finanzierung zu erhalten. Anfangs nicht bedachte Nebenkosten sollten ebenfalls in der Planung für die Finanzierung berücksichtigt werden.

Anzeige

amazon renewed

| Eigentümerversammlung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen